nicola

rosenfelder

logo_75

 niro galerie   

Zur Zeit finden hier bei mir in Freinsheim keine Ausstellungen statt, jedoch können Sie mich gerne nach Terminvereinbarung in meiner Werkstatt besuchen.

vorfreude_220

Eröffnung

Freitag 11. November 2011 ab 18 Uhr
Samstag 12. November 2011 von 14 bis 19 Uhr
Sonnstag 13. November 2011 von 14 bis 19 Uhr

Weiter Öffnungszeiten über die gesamte Ausstellungsdauer:

Dienstag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung 

 

Finisage

Samstag 3. Dezember 2011 von 14 bis 19 Uhr
Sonnstag 4. Dezember 2011 von 14 bis 19 Uhr

 

 

.... zu meiner Ausstellung VORFREUDE präsentiere ich Ihnen Arbeiten folgender Künstler:


 

Sibylle Krause Wendepunkt

s_krause_48-5_gruppegrauTäglich treffen wir Entscheidungen und bringen Dinge in Bewegung. Wendepunkte markieren unser Leben und können ihm eine neue Richtung geben. Sie können als Teil eines Ganzen in einem Prozess begriffen werden. So kann der Wendepunkt den entscheidenden Punkt in einer Entwicklung darstellen. Sich selber an einem Wendepunkt im Leben befindend, nämlich dem Übergang vom Studium zum selbstständigen Arbeitsleben, hat die Schmuckdesignerin Sibylle Krause eine Kollektion entworfen mit dem gleichnamigen Titel. Ausgehend von der gleichen Urform wird, in eigens entwickelter Technik, aus jedem Objekt ein Unikat. Erhältlich ist Ohrschmuck in Silber, Silber schwarz (Rutheniumplattierung) und Silber goldplattiert, Ringe in Silber und Gold sowie Armschmuck in Acrylglas.

 

 

 

Martina Tornow Knotenschmuck

knotenschmuck_33_uebersichtKnotenschmuck entwickelt von der Goldschmiedin Martina Tornow ist Schmuck mit Symbolcharakter. Inhaltlich verbindet die Designerin damit Verbundenheit, Liebe und Menschlichkeit. Ihr Schmuck soll Menschen zusammenführen, Verbindungen schaffen. Formal klar im Design, ist er modern und dennoch zeitlos. Alle Stücke werden aus Edelmetall von Hand gearbeitet. Sowohl die Design-Entwicklung, als auch die Fertigung sind bewusst in Deutschland.
Knoten. Ein Zeichen der Verbundenheit symbolisiert die Verbindung zu einem wichtigen Menschen im eigenen Leben, sie sollten verschenkt werden.
Liebe. Gebundene Herzen als Zeichen verbundener Menschen.
Menschlichkeit. Die Knotenketten als Zeichen der Zwischenmenschlichkeit, symbolisieren die Knotenpunkte auf dem eigenen Lebensweg. Knotenschmuck ist als Ring, Anhänger, Ansteckschmuck sowie als Kette erhältlich und wird in Silber hell, Silber dunkel, Silber vergoldet und Gold gefertigt.


 

Sybill Husfeld  Kikko

kikko_50Kikko entstand aus einem Gefühl, einer Intuition. Zwei unterschiedliche Materialien harmonisch zu vereinigen, ist die Aufgaben, der sich Sybill Husfeld mit Ihrem Schmuck immer wieder stellt. Die erste Kikko-Kollektion, im April 1987 auf Bali entstanden, bestand aus schwarzem Leder und Silber. Das Grundthema ist die Verbindung zweier unterschiedlicher Werkstoffe. So kann die Form reduziert werden. Sie fasziniert durch ihre Klarheit und Schlichtheit. Das wesentliche tritt hervor: die Naturstoffe und ihr Zusammenspiel. Heute sind es hauptsächlich Silber und Horn aber auch Bein, Acryl und Blattgold werden verwendet. Kikko vermittelt Gefühle der Klarheit, Kraft und Harmonie und verbindet Extreme. Erhältlich sind Ringe, Broschen, Anhänger, lange Ketten und Ohrschmmuck.



Franzika Rappold

streifenkette_miniDie Gestaltungslinien der Kollektion von Schmuckkdesignerin Franziska Rappold orientieren sich an elementaren Grundformen, die der Natur entliehen sind: Hülse, Fruchtkapsel, Knospe oder Blüte. Ihre Formgebung und Materialisierung folgt einer intuitiven Erkundung des gestalterischen Raums, geprägt von dem Wunsch, mit Phantasie und der kreativen Verwunderung gegenüber der Natur gleichsam deren Verschlüsselungscodes in menschlichen Ausdrucksweisen fortzuschreiben. Die Gestalt der Schmuckidee “wächst” über freie Modellierung und den Einsatz moderner Goldschmiedetechnik zu einer edelmetallenen Haut, für die weder in Form noch im Volumen Grenzen gesetzt sind. Eine mit der Feile veredelte Oberflächenstruktur verstärkt das unverkennbar Äußere jedes Schmuckkörpers, der dann durch die Kombination mit Edelstahl- oder Gummiseil in einen spannungsreichen Kontrast von Form und Linie eingebunden wird. Der Schmuck wird in kleinen Serien aus Feinsilber oder Feingold handgefertigt.




Irene Wolf  sparkling tube

shrink_50Für mich ist das Entwerfen von Schmuck wie eine Reise durch die unendlichen Weiten einer Materialwelt. Ganz nach meiner Arbeitsweise suche ich mir ein Material, welches mein Interesse weckt und fange dann an dieses Stück für Stück zu erkunden. Auf diese Weise eröffnen sich mir immer wieder neue, spannende Möglichkeiten des Schmuckdesigns. Ich bin oft selbst verblüfft darüber wie groß die Landkarte der Materialien doch eigentlich ist. Es gibt noch viel zu entdecken… Kunststoff ist ein tolles Material um Organisches mit Künstlichem zu vereinen. Der "Sparkling Tube" war für mich der Anfang meiner jetzigen Arbeitsweise und Formenfindung. Entstehung 2006-2011, Kunststoff, Bleikristall

 

 




Michael Schwarzmüller borosi

snv80567

Die Natur, und besonders die Optik von Licht und Wasser im Zusammmenspiel mit Glas, inspirieren den Glasdesigner Michael Schwarzmüller immer wieder zu neuen Experimenten. Es reifen täglich neue Formen in seinem Kopf und nehmen als geblasene Werke gestallt an. Ob Schale oder Trinkgefäß seine Okjekte wirken organisch, weich und verspielt und doch puristisch und humorvoll. Durch die Verwendung von Borosilikatglas sind die dünnwandigen und leichten Gefäße stabiler, bruchsicherer und hitzebeständiger als herkömmliches Glas. Die Serie borosi ist explizit auf das Zubereiten und Servieren von Speisen und Getränken ausgerichtet. Seine Arbeiten wurden mehrfach auch international prämiert, befinden sich in verschiedenen Sammlungen und sind unter anderem im Guggenheim Museumsshop New York vertreten.





Nicola Rosenfelder Kugelschmuck

nicola_anhnger_vorfreude_33

Spannungsverhältnisse sind ein zentrales Thema mit dem ich mich beim Schmuckmachen schon immer auseinandersetze. Es kann das Verhältnis gegensätzlicher Materialien, Formen oder Proportionen sein, oder das bewusste Wirken gegen bekannte Sehgewohnheiten. Es ist das Ausloten, das für mich richtige Maß des Reduzierens und Hinzufügens zu finden. Wichtig ist für mich auch das Suchen nach neuen technischen Umsetzungen um die von mir gewählten Materialien zu verarbeiten.
Zum Kugelschmuck. Bei meiner aktuellen Kollektion ist die Kugel als vollkommene Form der Ausgangspunkt. Als Material habe ich verschiedene Edelsteine und Silber gewählt. Hinzu kommt der Ring, der auch schon in früheren Arbeiten eine zentrale Rolle spielte. Er kann die Kugel umschließen, diese ist jedoch immer noch sichtbar, ihre Formen ergeben ein neues Ganzes.
Silber 925, Fluorith, Textilband

 



niro schmuckwerkstatt  •  badstraße 8  •  67251 freinsheim  •  telefon 06353 508555   •  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.